Über uns - Büro Schürer


Die Heinz Schürer AG entstand 2007, als sich Heinz Schürer nach fast vierzigjähriger Tätigkeit in seiner gleichlautenden Firma aus dem aktiven Geschäftsleben zurückzog. Während seiner langen Tätigkeit projektierte er mit seinem Mitarbeiter, Werner Stäheli, komplexe Lehrgerüste in der ganzen Schweiz.

Ob motorisiert oder per Schiene, fast jedes Fahrzeug in der Schweiz dürfte schon einmal eine Brücke passiert haben, die auf einem, vom Ingenieurbüro Heinz Schürer projektierten Lehrgerüst entstanden ist.


Das Ingenieurbüro Heinz Schürer AG
Nach dem Rückzug von Heinz Schürer im Jahr 2007, gründete ich, gemeinsam mit Heinz Schürer und Walter Meyer, die Heinz Schürer AG, welche ich im Jahr 2009 als alleiniger Inhaber übernahm.

Die Geschäfte werden seit der Gründung der AG von Werner Stäheli geführt. Er ist einer der erfahrensten und brillantesten Lehrgerüstplaner der Schweiz und gilt daher als Koryphäe in seinem Fach. Wie anspruchsvoll die Planung von Lehrgerüsten wie: Träger-, Freivorbau-, Bogen-, Hänge- oder Vorschubgerüste ist, kann nur ein aktiver Brückenbauer beurteilen. Sehr schön nachvollziehbar war diese Komplexität beim Bau der neuen Letzigrabenbrücke, als das gelbe Monster über das Gleisfeld von Zürich fuhr, und nach jedem Vorrücken eine weitere Brückenetappe der Durchmesserlinie hinterliess.

Neben Lehrgerüsten plant die Heinz Schürer AG auch Spezialschalungen wie z.B. die Stahlschalung der Pfeiler der Kohlendreiecks- und die Letzigrabenbrücke der Durchmesserlinie, Hilfsbrücken, Plattformen und Kranbrücken.

Sollte sich je ein Schadenfall ereignen, verfügt die Heinz Schürer AG über eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungshöhe von CHF 100 Mio. pro Schadensfall. Diese Deckungshöhe bieten nur wenige Ingenieurbüros der Schweiz. Wir dürfen aber mit Stolz sagen, dass wir die Haftpflichtversicherung bisher noch nie in Anspruch nehmen mussten und dies, obwohl die von uns bearbeiteten Projekte meistens sehr komplex und nicht alltäglich waren.

Unsere Kunden sind vor allem grosse Bauunternehmungen, Bauherren und gelegentlich auch Ingenieurbüros.

Es würde uns freuen, auch Sie demnächst zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

Henry Bachmann Januar 2016

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok